Mittwoch, 11. März 2015

Kooperative Lernformen- Gruppenarbeit

Vor einigen Jahren machte mich Marion Weyland (Kruschkiste) auf dieses wertvolle Buch (rechts) aufmerksam, welches ich immer wieder gern und oft nutze (jetzt vor allem für die Vorbereitung der Fachseminare).
Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich eine Verfechterin offener Unterrichtsformen bin und habe mich in meinen vielen Lehrerjahren sehr damit auseinandergesetzt.


Viel genutzt hat mir zu Beginn dieses Buch, welches bei mir schon ganz zerfledert ist (meines sieht auch etwas anders aus).
Es hat mir damals geholfen, gute Ideen zu sinnvoller Partner- und später Gruppenarbeit zu finden. Bewusst habe ich damals mein Klassenzimmer umgeräumt, so dass diese Lernformen auch "gelebt und gestaltet" werden konnten.
Nach meiner Erfahrung sollte man klein beginnen und genau überlegen, wann man welche Art der Schüleraktivierung einsetzen kann. Deshalb hat dieser Post auch nicht den Anspruch viele Methoden vorzustellen, sondern er bietet Links zu Seiten, welche nützliche Gruppenarbeitstipps geben.
So wird hier erklärt..... Was ist Gruppenarbeit? Auch wenn man erst einmal denkt...weiß ich doch, werden gute Nachdenktipps gegeben. Zur Gruppenbildung finde ich diese Idee einfach prima. Ich arbeite auch gern mit Puzzleteilen, Fäden oder Klebepunkten...aber in Zukunft nutze ich sicher diese Kärtchen. Innerhalb der Gruppen kann man mit Rollenkarten arbeiten...solche findet ihr auch im oben genannten Buch (schwarz/weiß). Wer es gern farbig mag, wird im Zaubereinmaleins fündig:
Auch diese Idee mit diesen Kartenhaltern zu arbeiten, finde ich gut. Hier sind sie zu finden. Umsetzungsideen zur Gruppenarbeit findet ihr auch auf der Materialwiese- Gruppenarbeit in der Grundschule. Wenn ihr dort ein bisschen mehr herumscrollt, findet ihr Unterrichtsideen wie diese, welche auch bei Gruppenarbeit einsetzbar sind.
Nach und nach werde ich versuchen, Methoden des kooperativen Lernens vorzustellen. Einige findet ihr schon in verschiedenen Blogs...auch hier. Der letzte Link soll nicht als Werbung verstanden werden (davon distanziere ich mich), bietet aber auch noch einmal eine gute Informationsmöglichkeit und zeigt ein kleines Umsetzungsbeispiel.

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Dank für die tolle Zusammenstellung!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer sofort reagieren.Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie