Donnerstag, 3. März 2016

Sozialkompetenz

pixabay
Sozialkompetenz zu fördern ist sicher nicht nur ein Anliegen des Sachunterrichtes. Erst kürzlich konnte ich in einer Klasse hospitieren, welche eine ausgeprägte Sozialkompetenz besaß.
Das Lernklima in der Stunde war beeindruckend und es saßen 28 Schulkinder im Klassenraum.



In meiner damaligen Koboldklasse nutzte ich viel den "Bänkekreis" für Lerngespräche, Refelektionen, Nachdenkgespräche und merkte, dass gerade dies Kindern gut tut, vor allem, wenn man sich im hektischen Schulalltag Zeit nimmt für ihre Probleme. Aber auch die geöffneten Lern- und Unterrichtsformen ermöglichen Partnerwechsel, Teamarbeit und eben Zusammenhalt, auch wenn mal etwas nicht so klappt. Ich denke mit meinen Worten renne ich bei euch offene Türen ein. Natürlich sind die o.g. Dinge nicht das Allheilmittel für Sozialkompetenz. Daran zu arbeiten ist mitunter richtig harte Arbeit, denn die Kinder sind alle individuell. In den Posts zu Gefühle und Klassenregeln gab ich schon Links an, unter welchen man gute Materialien findet. Immer wieder gefallen mir die Ideen von Susanne Schäfer im internen Bereich unter der Rubrik "Schulalltag". Dort findet ihr u.a. den Garten der Freundlichkeit oder das Motto des Monats. Das Sammelheft mit den Lobkärtchen war für die Kobolde lange Zeit Ansporn. Natürlich sollte man einschätzen, wie viel Lobkärtchen, Stempel und andere Anreize, wie Griff in die Klassenkiste, wirklich gut tun. Ganz prima finde ich die Idee des Komplimente- Scheckheftes. Dieses hat Ähnlichkeit mit dem Prinzip der Warmen Dusche. Vor einigen Wochen stieß ich nun auf die "Monatswerte" im Blog Lehrmittelperlen (interner Bereich). Hier erhaltet ihr eine kleine Übersicht, welchen Werten sich Marisa Herzog schon gewidmet hat. Für die Arbeit mit den entsprechenden Werten stellt sie abgestimmtes Material bereit. Sicher ist das auch etwas, was ihr gut in einem Elternabend thematisieren könnt.

Am Rande bemerkt: Auch ich freue mich sehr über einen Klick auf das Dankesymbol, wenn euch hier veröffentlichte Tipps nützen oder gefallen. Irgendwie passt das ja auch in den Garten der Freundlichkeit.

Kommentare:

  1. Liebe Arnie,
    hab vielen Dank für deinen Post. Auch ich nutze den Bänkekreis fast täglich an einer sächsischen(!) Grundschule, denn ich habe oft den Eindruck, dass diese Dinge an unseren Schulen noch oft fehlen oder Kollegen meinen, damit "zuviel Zeit zu verschwenden", was ich eine traurige Einstellung finde, zumal wir in Grundschulen arbeiten. Was hast du den in der Klasse erleben können, die so toll sozialkompetent waren?
    LG von einer sächsischen Kollegin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe sächsische Kollegin,
      detaillierte Sachen kann ich zu der Klasse nicht schreiben. Das verstehst du sicher. Aber allgemein kann ich zusammenfassen. Beeindruckend war der warme herzliche Umgangston zwischen Kindern, aber auch Kindern und Lehrerinnen. Die Zusammenarbeit während der GA war geprägt von Freundlichkeit. Jeder war mal dran, es gab keinen Streit und wenn es mal abzuwarten galt, dann wurde das getan....Ich war einfach vom ganzen Klassenklima beeindruckt.
      LG von Arnie

      Löschen
  2. Ja, das wäre auch meine Frage, wie genau hat sich unter diesen 28 Schüler für dich die hohe Sozialkompetenz gezeigt? In der besuchten Klasse aber auch allgemein, was macht es für dich aus?
    ganz liebe Grüße
    (bei uns frühlingt es gewaltig, worüber ich sehr froh bin)
    cubi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Cubi, ich schrieb schon weiter oben, dass ich natürlich keine genauen Beschreibungen vornehmen kann. Aber ich werde evtl. im Arnienotizblog mal einen Post dazu verfassen, was für mich heute Sozialkompetenz heißt....Ich will da auch nicht besserwisserisch rüberkommen, aber für mich ist diese mit das A und O. Kinder werden heute immer individueller erzogen und das hat große Auswirkungen auf das Miteinander. Ich mache derzeit dazu einige Erfahrungen im Bekanntenkreis und genieße es, wenn in den Klassen, die ich besuche ein soziales Miteinander herrscht. Da ich aber im Moment gesundheitlich angeschlagen bin, brauche ich etwas Zeit. Der Kopf ist derzeit mehr mit Halsschmerz, Husten und Heiserkeit beschäftigt.
    Liebe Grüße von Arnie

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer sofort reagieren.Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie